Open Gov Labs [überarbeitet]

Open Gov Labs [überarbeitet]

Beschreiben Sie die zu lösende Herausforderung: [Hinweis: Die Idee wurde basierend auf der Idee "Regionale Open Gov Labore" im Arbeitstreffen am 09.04. entwickelt.] Damit echte Digitalisierung stattfinden kann müssen Menschen vor Ort diese denken, umsetzen und vorantreiben. Beschreiben Sie Ihren Lösungsansatz: Gründung von OpenGovLabs bestehend aus VerwaltungsmitarbeiterInnen und Akteuren aus der Zivilgesellschaft. Physischer Ort, offener Workspace 8 bis 22 Uhr, damit Verwaltung und Zivilgesellschaft gemeinsame Zeiten zum Arbeiten an digitalen Lösungen finden können, gemischte interdisziplinäre Teams aus - Fachexperten - Juristen - Designer - lokale etablierte soziale/engagierte Akteure (z. B. Tafel, Frauenhäuser etc.) --> Verbindungen zum "analogen" Ehrenamt - Stiftungen - Softwareentwickler - Laufzeit: 5 Jahre mit Option auf Weitere 5 : langfristige Veränderungsprozesse, Nachteil bei zweijährigen Programmen ist die verhältnismäßig lange Anlaufzeit. Legislaturperioden sind auch 4 oder 5 Jahre für erfolgreiches Arbeiten. - "neutraler Host": rechtliche Form muss lokal definiert und abgesprochen werden, aber Transparente, keine geschlossen tagenden Gremien. (e. V., Genossenschaft, öffentliche Stiftung.. ) Mögliche Meilensteine: 1. Bis Ende 2019: Studie / Konzeptpapier / Guideline o Aus den Ideen eine grobe, offene Konzept-Blaupause als Vorlage entwickeln mit den Grundprinzipien o Lokale Akteure identifiziert o Erfahrungen von Codeforall.org / Internationale OpenGov Erfahrungen nach Deutschland holen 2. Bis Ende Q2 / 2020: Ratifizierung / Akzeptierung / Legitimierung des bei Milestone 1 beschriebenen 3. Ausschreibung eines Förderprogramms durch den Bund, wo sich sowohl lokale Initiativen o als auch Bund-Initiativen drauf bewerben können um ein OpenGovLab für einen Zeitraum von o 5 Jahren mit 10 Vollzeit-Äquivalenten zu finanzieren um interdisziplinäre Teams langfristig aufzubauen. o Zusätzlich braucht es 6 Vollzeit-Äquivalente auf Bundesebene um die lokalen Aktivitäten der OpenGovLabs zusammenzuführen mit folgenden Aufgabenverteilungen: Koordination auf Bund-Ebene: 2 Stellen für Orga, 2 Kommunikation/Community Management, 2+ Technischer/Offene Digitalisierungs-Wissen-Support) 4. Evaluation und Neuauflage der Ausschreibung für die nächste 5-Jahres-Runde.

Points

Das hört sich gut an, wäre auch eine Nummer kleiner schon ein Fortschritt. Jede Stadt sollte einen Raum, am besten ein leeres Ladenlokal, zur Verfügung stellen, mit Strom, Internet und ein paar Tischen. Die digitale Welt braucht offene Begegnungsräume und die Menschen brauchen Ansprechpartner. Wichtig auch um Neugier zu wecken!

Dieser Ansatz lässt gut verknüpfen mit der Etablierung einer Plattform für nachhaltiges Innovationsmanagement (siehe Teilhabe). Dafür sollte ein Konzept entwickelt werden, das eine Netzwerkstruktur über die Bund, Land, Kommunen hinweg ermöglicht, Diversität fördert und Redundanzen vermeidet. Wir haben in den letzten Jahren sehr viele Erfahrungen im Bezug auf die kulturellen Aspekte von Open Gov sammeln können und bringen diese gern ein: https://www.politicsfortomorrow.eu/

Back to group

This content is created by the open source Your Priorities citizen engagement platform designed by the non profit Citizens Foundation

Your Priorities on GitHub

Check out the Citizens Foundation website for more information