Standardiserung von regionalen Mängel-Melder Apps

Standardiserung von regionalen Mängel-Melder Apps

Beschreiben Sie die zu lösende Herausforderung: Zahlreiche Städte und Kommunen bieten bereits eine Möglichkeit der "Mängel-Meldung" via Webanwendung oder mobiler App an. Hierbei können die Bürgerinnen und Bürger bspw. auf Schlaglöcher, Verschmutzungen, usw. aufmerksam machen. Gängige Beispiele sind die Mängel-Melder der Stadt Karlsruhe, Kaarst oder der Melde-Michel der Stadt Hamburg. Diese Anwendungen speichern ihre Daten noch nicht auf Basis eines einheitlichen Standards, sondern sind in Daten-Silos gespeichert. Beschreiben Sie Ihren Lösungsansatz: Es soll ein Projekt initiiert werden, das einen einheitlichen Datenstandard für die Meldung von Störungen und Schäden bereitstellt. In Kooperation mit mehreren Kommunen soll eine standardisierte Web-Anwendung bzw. mobile App entwickelt werden, die Open-Source zur Verfügung gestellt und von mehreren Städten und Kommunen eingesetzt werden kann. Durch einen Open-Data-Standard wird gleichzeitig die Aggregation aller bundesweit gemeldeten Störungen und Schäden möglich und damit ihre Auswertung.

Points

Eine Open Source Standardapp ist mit Mark-a-Spot schon in einigen Städten im Einsatz. Ebenfalls gibt es hierzu eine bereits entwickelte Standard-API: Open311

Es gibt mit Open311 bereits ein Standart. Dieser Vorschlag sollte daraufhin abgeändert werden, dass nicht ein weiterer Standart geschaffen wird, sondern Open311 gefördert wird

Stimmt. Mit Open311 gibt es einen passenden und etablierten Standart. Diesen gilt es in alle Mängelmelder einzubauen. Und das auch zu fordern. Im Land Berlin wurde Open311 in der Ausschreibung erst gefordert und am Ende doch gestrichen. Das darf sich nicht wiederholen.

Die Bereitstellung einer offenen, standardisierten App verringert die Kosten der einzelnen Kommunen und Städte.

Back to group

This content is created by the open source Your Priorities citizen engagement platform designed by the non profit Citizens Foundation

Your Priorities on GitHub

Check out the Citizens Foundation website for more information